Schädel-Ultraschall

Schädelultraschall

Die Säuglingen bieten der Ultraschalluntersuchung des Kopfes eine geniale Möglichkeit: die in der Regel bis zum 9. Monat offene Fontanelle (weiche Stelle hinter den Stirnknochen).

Dieses “Schallfenster” bietet sich an, um das Schädelinnere im 2 dimensionale Schwarzweissbild, im Farbdoppler und sogar mit dem Gefässdoppler zu untersuchen.

Insbesondere bei Frühgeborenen Kindern, bei Risikogeburten oder nach Entbindungen mit der “Saugglocke” kann nach Fehlbildungen, Blutungen, vermehrter Wasseransammlung und anderen Besonderheiten gesucht werden.

Die Untersuchungsmethode ersetzt nicht die Kernspintomografie oder das CT, kann dafür aber ohne Narkose entspannt am wachen oder schlafenden Säugling durchgeführt werden.

Bei auffälligen Befunden holen wir den Kinderneurologen und Ultraschallexperten SOFORT dazu.

So lassen sich Späterkrankungen vermeiden!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.