Ein aktualisierter Zwischenstand zur Covidsituation 3-2021 – britische Variante

Liebe Eltern, liebe Patienten,

unverändert hält Sie und uns die Covid Situation “auf Trab”. Sie fragen sich bestimmt genau so wie wir, wie es in den kommenden Wochen weitergehen mag?

Die Praxis wird weiterhin fleissig besucht, wenn auch nicht so, wie sonst in den Wintermonaten. Das konsequente Umsetzen des zweiten Lockdown hat Influenza, Mykoplasmen und andere Keime stark zurückgedrängt.
Die Schlussfolgerung ist, dass – wie vermutet – Schulen und KiTa’s die zentralen Infektionsquellen winterlicher Erkrankungen darstellen…..

Neben Vorsorgen und Impfungen (die weiterhin beispielhaft wahrgenommen werden!!) spielen Hauterscheinungen (häufiges Waschen und Desinfektionsmittel, psychosomatische Beschwerden (Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schlafstörungen, Erschöpfung der Schulkinder) und fieberhafte Virusinfekte die wesentliche Rolle.

Auffällig ist aktuell eine etwas höhere Trefferquote bei den klassischen PCR-Covid19-Testen.
Waren es bisher ca. 10% der gestesten Kinder, so liegt aktuell die Quote bei ca. 25% positiv getesteter Kinder (30 PCR Teste in 14 Tagen, 8 positive Befunde).
Unter den positiv Getesteten finden wir (bzw. das Labor) vermehrt die britische Variante, ohne dass der Krankheitsverlauf gravierend anders ist.
Lediglich die Ansteckungsquote innerhalb der Familien ist offensichtlich höher.

Seit Ende Januar letzten Jahres haben wir einen Säugling stationär eingewiesen, da die Eltern auf Grund der eigenen Covid-Erkrankung das Kind nur eingeschränkt versorgen konnten. Inzwischen ist auch dieses Kind wieder gesund daheim.

Komplizierte Verläufe oder gar “Nachwirkungen” im Sinne eines chronischen oder komplizierten Langzeitverlaufes bei Covid-19 sehen wir bei den Kindern nicht.

Gedanken macht mir – Dr. Stute – die zunehmende Erschöpfung und “depressive Grundstimmung” vieler Kinder, und die  deutlich  nachlassenden Freude, Kindergarten oder Schule zu besuchen.
Die Kinder somatisieren, zeigen extrovertiert “agressive” Verhaltensmuster, oder eine introvertierte, stille Resignation.
Beides ist ungewohnt – aber für mich nachvollziehbar.

Aber auch Kreativität kommt nicht zu kurz, und über manches müssen wir schmunzeln:

….auf meine Frage, was unsere Patientin da gebaut hat, kam die Antwort: ” ….die (Krokodil, Krabbe, Flusspferd und Zebra)  bekommen gerade alle Covidimpfung”.

Oder: Bremer Stadtmusikanten B-Mannschaft bei der Coronaimpfung 😉

Mit diesem fröhlichen Schluss des aktuellen Kommentars grüssen wir Sie herzlich.
Halten Sie weiter tapfer durch, Sie tragen eine  Last, die nur von wenigen wahrgenommen wird. Eltern und Kinder sind die Helden der Pandemie!!

Wir wissen darum!!

Ihr Praxisteam Dr. Stute